5 gute Gründe für ein HRcamp Koblenz


Noch zwei Monate, dann findet in Vallendar das erste HRcamp Koblenz statt. Und während sich die Teilnehmerliste zunehmend füllt, haben wir hier 5 gute Gründe zusammengetragen, am HRcamp Koblenz teilzunehmen (und Tickets gibt es auch weiterhin).

1. Neue Themen

Im HR-Umfeld gibt es viele neuere Themen, die sich für einen einführenden Austausch anbieten – auch im Rahmen des HRcamp Koblenz. Hinzu kommt, dass viele Akteure im Personalbereich gerade auf Unternehmensseite bei vielen Punkten oft noch Informationsbedarf identifizieren. Neben der Digitalisierung und dem digitalen Wandel an sich gibt es gerade in diesem und im nächsten Jahr mit der DSGVO und demnächst auch der ePrivacy-Verordnung zwei komplexe und durchaus auch kritische Themen, die im Zweifelsfall alle Unternehmensteile betreffen. Und auch das Thema “New Work” mit allen seinen Facetten wird immer wichtiger. Im kompakten Session-Rahmen (45 Minuten plus 15 Minute Pause) kann so ein guter Einstieg realisiert werden, bei ganz akuten Themen durchaus auch als Sammlung von Einschätzungen aus dem Teilnehmerkreis.

2. Hohe Teilnehmerorientierung

Ein großer Unterschied des BarCamp-Formats zu klassischen Konferenzen und Kongressen besteht in der ungleich höheren Teilnehmerorientierung. Denn beim HRcamp Koblenz (wie auch generell beim BarCamp-Format) gestalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit ihren Vorschlägen und Fragen morgens gemeinsam das Programm – es gibt kein zentrales Programmkomittee oder einen Veranstalter, die für die (Vorab-)Planung des Programms sorgen. Wenn also aus Teilnehmersicht Themen fehlen oder vielleicht breiter diskutiert werden sollten, so besteht bei der Planung vor Ort die Möglichkeit, direkt auf das Programm Einfluss zu nehmen. Darüber hinaus kann so auch auf kurzfristig aufkommende Themen reagiert werden, zum Teil sogar tagesaktuell. Diese Flexibilität haben klassische Konferenzen in aller Regel nicht.

Ach ja: Eine regelmäßig aktualisierte Liste der bisher angeregten Themen gibt es übrigens auch schon.

3. Praxisnaher Austausch

Der kompakte Umfang der Sessions (jeweils 45 Minuten) hilft, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Zudem wird auch sehr deutlich vorab kommuniziert, dass reine "Verkaufspräsentationen" beim einem BarCamp und eben auch beim HRcamp Koblenz nicht erwünscht sind. Im Vordergrund sollen stattdessen konkrete Erfahrungen und gerne auch Tipps aus der Praxis zum jeweiligen Thema stehen. Das offene Format hilft zudem, sich gemeinsam auch unter den Session-Teilnehmern auszutauschen, statt nur einem frontalen Vortrag zuzuhören. Impulse in Form von Präsentationen sind grundsätzlich möglich, sie sollten aber eben auch Raum für Diskussion lassen und somit maximal 30 Minuten (oder weniger) dauern.

4. Vernetzung in der Region

Ein ganz wichtiger Aspekt besteht in der regionalen Vernetzung, die ja auch eine der Aufgaben der organisierenden IHK-Akademie und IHK Koblenz ist. Viele Unternehmen haben ähnliche Fragen und Probleme, gerade im Bereich HR und Personal. Und im Rahmen des BarCamps kann man diese mit "Leidensgenossen" diskutieren und sich offen austauschen. Da es hier eben selten um Betriebsgeheimnisse geht, können sich so auch "Wettbewerber" austauschen und eben auch spätestens nach dem HRcamp vernetzen. Natürlich kann es auch hilfreich sein, passende Dienstleister und Berater aus der Region kennenzulernen, die nicht nur in der Nähe arbeiten, sondern oft auch einen besseren Zugang zu regionalen Bezügen und Problemen haben. Es schadet also nicht, auch bei einer Veranstaltung mit stärkeren digitalen Anteilen wie dem HRcamp die erprobte Papier-Visitenkarte griffbereit zu haben.

5. Kürzere Wege

Ebenfalls nicht zu unterschätzen sind die kürzeren Wege, zumindest für Teilnehmer aus Koblenz und Umgebung – natürlich sind alle Interessenten willkommen, egal, woher sie kommen. Aber die anderen BarCamps zum Thema HR sind eben selten "um die Ecke", sondern in weiter entfernten Städten wie z.B. Berlin oder Hamburg. So ist die Anreise nicht nur schneller, sondern auch weniger zeitaufwändig machbar (Anreise am Vortag entfällt, weniger Kosten für Reise und Übernachtung). Und eine bessere Ökobilanz haben die kürzeren Wege ohnehin.

Soviel also zu den 5 guten Gründen für Ihre Teilnahme am HRcamp Koblenz. Überzeugt und noch nicht angemeldet? Dann können Sie das unter Tickets ändern. Und ansonsten freuen wir uns auf den Austausch mit Ihnen am 23. Oktober 2018 beim HRcamp Koblenz!

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.